Zum Inhalt dieser Seite

3.5 Optionsgruppen

Optionsgruppen sind anders anzusprechen als Kontrollkästchen. D.h., wenn ein bestimmter Punkt per Code markiert werden soll, darf nicht das einzelne Optionsfeld auf True gesetzt werden (das geht auch gar nicht), sondern die Optionsgruppe selbst muss auf den dem Optionsfeld zugeordneten Wert gesetzt werden. Grundsätzlich sind diese Werte nicht True oder False, sondern "normale" nummerische Werte, wie sie beim Anlegen der Optionsgruppe mittels des Assistenten vom User vorgegeben wurden.

Man sollte also zunächst den Namen der Optionsgruppe ermitteln: Dazu den Gruppenrahmen im Entwurf markieren und danach das Eigenschaftsfenster öffnen. Standardmäßig werden Optionsgruppen mit RahmenXYZ (XYZ steht für eine fortlaufende Nummer) benannt. Und dieser Name wird im Code verwendet/angesprochen. Hier ein einfaches Beispiel für das Formular-Ereignis "Beim Laden":

Private Sub Form_Load()
 
Me!Rahmen5 = 2
 
End Sub
 

Ähnlich muss man vorgehen, wenn ein Standardwert gesetzt werden soll: Rahmen und nicht ein untergeordnetes Optionsfeld markieren und das Eigenschaftsfenster aufrufen.

Home